Socken aus Zauberball “Kleiner Fuchs”

Stricksocken aus Schoppel Crazy Zauberball kleiner Fuchs
Verwendete Nadel Karbonz Nadelspiel
Nadelstärke 2.0
Muster 3re, 1li, 2re, 1li
Spaßfaktor Muster ★ ★ ★
Technik Top down
Art der SpitzeBumerangspitze
Art der Ferse Bumerangferse
BesonderheitenSpickel
Größe 41/42

Die Wolle

Der kleine Fuchs war mein erster Zauberball. Ich war begeistert von den leuchtenden Farben dieser Wolle. Die Farbverläufe sind sensationell fließend. Die Wolle strickt sich sehr gut und fühlt sich anders an als z.B. Regia.

Zwei identische Socken sind wohl weder bei diesem, noch bei jedem anderen Zauberball möglich. Mich stört das aber überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, über die Schoppel Zauberbälle habe ich mich von dem “Zwang” befreien können, immer beide Socken identisch haben zu wollen. Ich achte da wirklich nur noch in Ausnahmefällen drauf. Meistens wird die Wolle gestrickt, wie sie kommt.

Crazy Zauberball Kleiner Fuchs
WolleCrazy Zauberball
HerstellerSchoppel
Farbe 1702_ kleiner Fuchs
Stärke4-fädig
Gewicht / Lauflänge100g / 420m
Zusammensetzung75% Schurwolle, 25% Polyamid
Knotenkeine
Spaßfaktor Wolle★ ★ ★ ★ ★

Spitze & Ferse

Wie in der Tabelle zu sehen, sind Spitze und Ferse identisch gestrickt, zumindest fast. Während ich bei der Ferse noch mit Zwischenrunden gearbeitet habe, habe ich die Spitze ganz ohne Zwischenrunden gestrickt. Auch wenn es etwas gewöhnungsbedürftig ist, aus einer frisch abgestrickten Doppelmasche erneut eine Doppelmasche zu machen, gefällt mir das Ergebnis deutlich besser.

Nach Fertigstellung der Spitze habe ich die Maschen der oberen zwei Nadeln und der ehemals unteren zwei Nadeln sauber im Maschenstich verbunden.

Zum Muster gibt es nicht viel zu erklären. Den Spickel habe ich mal testweise gestrickt und habe – da die Socken schon etwas länger fertig sind – zwischenzeitlich auch schon wieder vergessen, wie. Bei Gelegenheit werde ich aber nochmal damit befassen und dann auch ein paar Sätze dazu schreiben.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.